TuningMercedes

Mercedes-AMG A 45 Tuning bis der Arzt kommt

Der Hot Hatch aus Affalterbach erhält eine Leistungskur

Er ist eine neue MoPf. Eine Modellpflege der sportlichen A-Klasse von Mercedes Benz. Knapp ein halbes Jahr nach der Vorstellung des neuen Hatchbacks aus Affalterbach, machen sich auch die ersten Veredler an das AMG A 45 Tuning. Noch ist es Winter, doch sobald die Sommerschlappen aufgezogen sind, werden die ersten Fans das neue Modell um die Ecken scheuchen können.

Wer seinem von Hause aus nicht untermotorisierten AMG A 45 auf die Sprünge helfen will, für den entwickelt der AMG-Spezialist RENNtech ein Tuningpaket.

RENNtech tuned den AMG A 45
RENNtech tuned den neuen AMG A 45

AMG A 45 Tuning mit Blow-off-Sound

Unter der Haube der Affalterbacher S-Version arbeitet ein 421 PS starkes, Zweiliter-Aggregat. Es ist der weltweit stärkste in Serie gefertigte 2,0-Liter-Turbomotor. Der Tuner aus Meuspath am Nürburgring, packt weitere 54 PS oben drauf. Jetzt stemmt er seine allradgetriebenen Walzen auf den Dynojet-Prüfstand und entwickelt brachiale 475 PS bei 575 Nm Drehmoment.

Was beim Neuen nicht mehr so auffällig ist, ist sein typisches Knallen beim Hochschalten. Dafür gibt es vom Tuner nun ein Schubumluft-Ventil für den AMG A 45. Dies sorgt für den typischen „Blow-off-Sound“. Der AMG faucht und zischt nun wie ein wildes Tier.

Doch das Ende der Fahnenstange ist bei diesem Hot Hatchback laut Aussagen des Tuners noch nicht erreicht. Im Raum stehen Leistungsstufen mit 550 bzw. 600 PS. Diese sollen in Kürze verfügbar sein. Eine hervorragende Ergänzung, die bereits jetzt verfügbar ist und auch zur werkseitigen Abgasanlage passt, ist eine Klappensteuerung mit Fernbedienung. Diese erlaubt es auf der Rennstrecke die Abgasklappe in allen Fahrmodi vollständig zu öffnen.

Mercedes-AMG A 45 - Tuning von RENNtech
Mercedes-AMG A 45 – Tuning von RENNtech

Das was auch zählt ist die Optik!

Er soll nicht nur stark, sondern auch breiter werden. Abhilfe schaffen Alufelgen in 19 oder 20 Zoll. Diese sind in zwei Varianten, als Schmiederad und Gussrad anbaubar. Auf den gezeigten Bildern ist die 20-Zoll-Ausführung der RENNtech Performance Series-Räder RPS 10.2 zu sehen. Ein passender Tieferlegungs-Federnsatz samt geänderter Federraten ist ebenfalls erhältlich.

Wer seinen „braven“ AMG-Kompaktsportwagen also noch etwas verschärfter auf den Asphalt bringen will, der kommt um ein ordentliches AMG A 45 Tuning wohl nicht herum. Die ungetunte Version sprintet auf alle Fälle schon einmal in 3,9 Sekunden auf Tempo 100 und ist abgeregelt 250 km/h schnell. Wie schnell der 45er von RENNtech am Ende läuft, ist aktuell noch nicht bekannt.

Image Credit / Bildquelle: miranda media

 

Tags
Ganzer Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechs + 5 =

Back to top button
Close

Adblocker aktiviert?

Leider hast Du Deinen Adblocker aktiviert.